Aufenthalt

Sitten

SittenAufenthalt

Das gesamte Spitalpersonal ist an das Berufsgeheimnis gebunden. Jeder Mitarbeiter trägt ein Schild mit seinem Vornamen und Namen.

Kaderpersonen und Teamverantwortliche lassen sich zudem am goldenen Streifen auf dem Schild erkennen.

Das Pflegepersonal setzt alles daran, Ihnen die bestmögliche Pflege zukommen zu lassen. Sollten Sie Fragen haben, zögern Sie nicht, sich an Ihre zuständige Pflegefachperson zu wenden.

Wenn Sie sich innerhalb des Spitals fortbewegen möchten, informieren Sie bitte das Pflegepersonal, wohin Sie gehen, damit man Sie bei Bedarf (Arztvisite, Untersuchungen usw.) erreichen kann.

Unsere Institution und unsere Mitarbeitenden legen besonderen Wert auf ein Klima der gegenseitigen Achtung und des Vertrauens gegenüber den Patienten und ihren Angehörigen. Wir erwarten natürlich, dass diese Wertvorstellungen auch von den Personen geteilt werden, die sich in unserer Institution aufhalten und setzen alles daran, dass diesen Werten die nötige Beachtung geschenkt wird. 

Jede Art von körperlicher oder verbaler Gewalt ist untersagt. Sie kann zu einem Unterbruch des Spitalaufenthalts und zu einer Klage führen.

Absichtliche Beschädigung von Material wird in Rechnung gestellt. 

AndereInformationen

Spitalaufenthalt von Kindern

Besuche in der Pädiatrie (Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin) sind jederzeit gestattet. Als Eltern können Sie auf Wunsch und im Rahmen des Möglichen während des Spitalaufenthalts bei Ihrem Kind bleiben. Das Ärzte- und Pflege-team wendet verschiedene schmerzlindernde Methoden an, damit Ihr Kind möglichst wenig Schmerzen spürt.

Eine Lehrerin steht zur Verfügung, damit Kinder, die im schulpflichtigen Alter sind, während ihres Spitalaufenthalts nicht allzu viel vom Unterrichtsstoff verpassen.

Die Stiftung «Theodora» (Auftritte von Clowns in Spitälern) sowie die Vereini-gungen «Les Pinceaux Magiques» (Seidenmalerei) und «Le Chariot Magique» (Spiele) besuchen die kleinen Patienten regelmässig, um sie abzulenken und ihnen ein paar vergnügliche Momente zu bereiten.

Schmerzen

Dem Pflegepersonal stehen verschiedene Mittel zur Verfügung, um Ihre Schmerzen zu lindern.

Schmerzen müssen nicht sein. Die Schmerzen einfach auszuhalten, ist nicht ratsam, weil sich dies negativ auf Ihre Energie und Lebensqualität auswirkt.

Reden Sie über Ihre Schmerzen! Nur Sie allein können Ihren Schmerz genau beschreiben und so dem Pflegeteam helfen, diesen effizient zu behandeln. Ein moralisches Leiden kann ein körperliches Leiden verstärken. Zögern Sie deshalb nicht, all Ihre Leiden anzusprechen.

Bei Bedarf kann Ihnen Ihr Arzt eine Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie oder neuropsychologische Therapie verschreiben. Diese unterstützenden Massnahmen richten sich an alle Personen, die durch eine körperliche oder geistige Behinderung vorübergehend oder dauernd in ihrem Handeln eingeschränkt sind oder Kommunikationsprobleme haben. Ziel ist es, Defizite des Bewegungsapparates, des Nervensystems oder des Herz-Lungen-Systems zu analysieren und zu therapieren.

Ärztliche Auskünfte

Sie haben das Recht, über Ihre Krankheit und Ihre Behandlung informiert zu werden. Zögern Sie nicht, bei der Arztvisite Fragen zu stellen oder ein Gespräch mit Ihrem zuständigen Arzt zu verlangen.

Falls Sie das Spital vorübergehend verlassen möchten, benötigen Sie das Einver-ständnis Ihres zuständigen Arztes. Vergessen Sie nicht, sich beim Pflegepersonal abzumelden. Sie dürfen nur mit dem Einverständnis Ihres Arztes selber Auto fahren.

Fragen

Wenn Sie Fragen oder Probleme haben, auf die in dieser Broschüre nicht ein-gegangen wurde, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt, das Pflegepersonal, die Koordinationsstelle KVSZI (T 027 603 45 70) oder die Seelsorge (T 027 603 41 38). All diese Personen und Einrichtungen sind für Sie da und helfen Ihnen gerne bei der Suche nach Lösungen.

WichtigeInformationen

Zimmer

Wenn Sie allgemein versichert sind, werden Sie in einem Zweibettzimmer mit Dusche und WC untergebracht. Ein verstellbarer Vorhang erlaubt es, bei Bedarf die Privatsphäre zu schützen. Es stehen Ihnen ein Radio und ein Direktwahl-telefon (Telefonkarte muss vorher aufgeladen werden) zur Verfügung.

Gegen Aufpreis mit Kaution besteht die Möglichkeit der Unterbringung in einem Einzelzimmer. Dies ist jedoch nur möglich, wenn ein solches verfügbar ist. Die Einzelzimmer sind vorrangig für die privat und halbprivat versicherten Patienten bestimmt.

Wenn Sie privat versichert sind, werden Sie in einem Einzelzimmer mit Dusche und WC untergebracht. Es stehen Ihnen ein Radio, ein Fernseher und ein Direkt-wahltelefon (Telefonkarte muss vorher aufgeladen werden) sowie verschiedene Hoteldienstleistungen zur Verfügung.

Wenn Sie halbprivat versichert sind, werden Sie zusammen mit einem anderen halbprivat versicherten Patienten in einem Zimmer untergebracht. Gegen Auf-preis ist die Unterbringung in einem Einzelzimmer möglich. Halbprivat Versicherte profitieren vom selben Komfort und von denselben Hoteldienstleistungen wie die privat Versicherten.

Multimedia

Radio

Es steht Ihnen ein Radiokopfhörer zur Verfügung, mit dem Sie verschiedene Programme empfangen können.

Fernseher

In den meisten Abteilungen hat es einen Fernseher im Aufenthaltsraum. Sie können mit dem Einverständnis der zuständigen Pflegefachperson auch ein eige-nes Fernsehgerät mieten. Die Mietgebühr muss vor Ihrer Spitalentlassung am Empfang bezahlt werden. Die Zimmer der Privatabteilung sind bereits mit einem Fernseher ausgestattet.
Bitte nehmen Sie beim Fernsehen Rücksicht auf Ihren Zimmergenossen (Laut-stärke, Ruhezeiten).

Telefon

Jeder Patient hat sein eigenes Festnetztelefon mit einer Direktwahlnummer (Nummer wird zugewiesen). Das Telefon funktioniert mit einer aufladbaren Telefonkarte, welche Sie zusammen mit der entsprechenden Gebrauchsanwei-sung erhalten.

Sie sind von 07.00 bis 21.00 Uhr in Ihrem Zimmer direkt telefonisch erreichbar.

Ausserdem finden Sie in der Eingangshalle neben dem Postschalter Telefonkabinen.

Der Gebrauch von Mobiltelefonen ist während Ihres Spitalaufenthalts erlaubt, ausser wenn dies vom Pflegeteam ausdrücklich verboten wird. 

In jedem Fall verboten ist der Gebrauch von Mobiltelefonen auf der Intensivstation, in der Intermediate Care (Überwachungsstation), in der Kardiologie und in den medizinisch-technischen Bereichen.

Internet - WLAN

Patienten und Besucher können von einem kostenlosen WLAN-Zugang profitie-ren und mittels einer Identifizierung das Internet benutzen. Wählen Sie das Netz HVS_GUEST aus, starten Sie den Browser und folgen Sie den Anweisungen zur Identifizierung. Nachdem Sie per SMS einen Code erhalten haben, können Sie sich mit dem Netz verbinden. Die detaillierte Bedienungsanleitung steht am Empfang und in den Pflegeabteilungen zur Verfügung.

Verschiedene Dienste

Private Post

Die Post wird einmal pro Tag verteilt (jeweils vormittags).

In der Cafeteria und in den Pflegeeinheiten stehen Ihnen Zeitungen zur Verfügung. Sie können sich auch Ihr privates Zeitungsabo an Ihre Spitaladresse umleiten lassen.

Postschalter

In der Eingangshalle finden Sie einen Briefkasten. 

Bank - Bancomat

In der Eingangshalle befinden sich ein Bancomat.

Kiosk

Im Kiosk in der Eingangshalle können Sie Zeitungen, Zeitschriften und Süssigkeiten sowie Toilettenartikel kaufen.

Öffnungszeiten
  • Montag bis Freitag, von 09.00 bis 19.30 Uhr
  • Samstag, Sonntag und Feiertage von 10.00 bis 17.00 Uhr
  • T 027 322 46 76

Blumengeschäft

Das Blumengeschäft befindet sich neben dem Kiosk. Die Floristin hilft gerne bei der Auswahl eines schönen Strausses. Aus hygienischen Gründen sind in den Zimmern nur Schnittblumen erlaubt. Auf der Intensivstation, und in der Intermediate Care (Überwachungsstation) sind keine Blumen gestattet.

Öffnungszeiten
  • Montag bis Freitag, von 09.00 bis 19.30 Uhr
  • Samstag, Sonntag und Feiertage von 10.00 bis 17.00 Uhr
  • T 027 322 46 76

Coiffeur

Der Coiffeursalon befindet sich in der Eingangshalle hinter dem Kiosk (Eingang via Cafeteria). Sie können telefonisch einen Termin vereinbaren. Bei Bedarf kann die Coiffeuse auch zur Haarpflege in Ihr Zimmer kommen.

Öffnungszeiten
  • Dienstag und Donnerstag von 09.30 bis 18.00 Uhr
  • Freitag von 09.30 bis 13.30 Uhr
  • T 027 603 40 96

Cafeteria - Mahlzeiten

Die Cafeteria befindet sich neben dem Haupteingang.

Öffnungszeiten
  • Montag bis Freitag von 06.30 bis 20.00 Uhr
  • Week-end und Feiertage von 06.30 bis 20.00 Uhr

Zusätzlich finden Sie in der Notfallaufnahme einen Getränkeautomaten.

Mahlzeiten

Wenn Sie keine besondere Diät einhalten müssen, können Sie frei zwischen verschiedenen Menüs wählen. Es ist auch möglich, halbe Portionen zu bestellen.

Essenszeiten
  • Frühstück ab 07.15 Uhr
  • Mittagessen ab 11.00 Uhr
  • Abendessen ab 17.00 Uhr

Falls Sie sich speziell ernähren, auf bestimmte Lebensmittel allergisch, respektiv intolerant sind, sprechen Sie unbedingt mit Ihrer verantwortlichen Pflegefachperson darüber. Diese informiert dann die Küche und nötigenfalls die Ernährungsberatung.

Je nach Krankheit ist es möglich, dass Ihnen der Arzt eine spezielle Diät verordnet. 

Seelsorge

Seelsorge-Team

Das Team aus Geistlichen und Laienhelfern steht Ihnen unter der Telefonnummer 027 603 41 38 zur Verfügung. Es versucht, Ihren seelsorgerischen Bedürf-nissen unter Achtung Ihrer persönlichen Überzeugungen gerecht zu werden. Auf Wunsch organisiert es Gespräche mit einem Geistlichen Ihrer Religions- oder Sprachgemeinschaft. Bibeln, Gebetsbücher und besinnliche Bücher stehen zur Verfügung.

Gebet am Krankenbett

Auf Ihren Wunsch oder auf Wunsch Ihrer Familie begibt sich der Seelsorger für ein Gespräch oder ein Gebet in Ihr Zimmer. Er kann auf Wunsch auch das Krankensakrament erteilen.

Psalmengebet
  • Montag bis Freitag, jeweils um 09.00 Uhr in der Kapelle.
Katholische Messe

Die Messe findet während der Woche in der Kapelle statt und am Sonntag in der Aula. Beide befinden sich in der Eingangshalle, hinter dem Empfang. Sie haben auch die Möglichkeit, die Messe mit Hilfe des Radiokopf-hörers in Ihrem Zimmer mitzuverfolgen.

Zeiten
  • Dienstag und Mittwoch: Messe um 16.15 Uhr in der Kapelle
  • Donnerstag: Messe um 12.00 Uhr in der Kapelle
  • Freitag: Messe und Anbetung um 16.15 Uhr in der Kapelle
  • Sonntag und Feiertage: Messe um 09.30 Uhr in der Aula
Protestantischer Gottesdienst
  • Sonntag und Feiertage um 10.00 Uhr auf dem Radiosender Espace 2 (französisch).
Kommunion

Die Kommunion kann auf Wunsch zu folgenden Zeiten aufs Zimmer gebracht werden:

  • an Werktagen zwischen 09.00 und 11.00 Uhr
  • Sonntag und Feiertage nach der Messe

Empfangsbroschüre

Wählen Sie Ihr Lieblingsspital aus

Brig

Brig

Überlandstrasse 14
3900 Brig
+41 27 604 33 33

Mehr Informationen

Auswählen

Malévoz (Monthey)

Monthey

Route de Morgins 10
1870 Monthey
0800 012 210

Mehr Informationen

Auswählen

Martinach

Martinach

Av. de la Fusion 27
1920 Martinach
+41 27 603 90 00

Auswählen

Montana - CVP

Crans-Montana

Route de la Moubra 87
3963 Crans-Montana
+41 27 603 80 00

Mehr Informationen

Auswählen

Saint-Amé

Saint-Maurice

Vers Saint-Amé 10
1890 Saint-Maurice
+41 27 604 66 55

Mehr Informationen

Auswählen

Siders

Sierre

Rue St-Charles 14
3960 Sierre
+41 27 603 70 00

Mehr Informationen

Auswählen

Sitten

Sitten

Av. Grand-Champsec 80
1951 Sitten
+41 27 603 40 00

Mehr Informationen

Auswählen

Visp

Visp

Pflanzettastrasse 8
3930 Visp
+41 27 604 33 33

Mehr Informationen

Auswählen

Zentralinstitut der Spitäler (ZIS)

Sitten

Avenue du Grand-Champsec 86
1951 Sitten
+41 27 603 47 00

Mehr Informationen

Auswählen