Aufnahme

Sitten

SittenAufnahme

Falls Sie im Vorfeld Fragen zu Ihrem bevorstehenden Spitalaufenthalt haben, helfen wir Ihnen unter der Telefonnummer 027 603 44 48 gerne weiter. 

Bitte teilen Sie uns unter dieser Nummer auch allfällige Zimmerwünsche mit (private oder halbprivate Abteilung bzw. Einzelzimmer für allgemein Versicherte).

Ort und Zeit

Melden Sie sich bitte bei der Patientenaufnahme «Admission/Aufnahme». Der genaue Termin sollte Ihnen vorgängig vom Arzt oder Spital mitgeteilt worden sein.

Wenn es heisst, dass Sie bei Spitaleintritt nüchtern sein müssen, dürfen Sie 6 Stunden vorher weder essen noch trinken noch rauchen.

Wenn Sie notfallmässig eingeliefert werden, sind die Formalitäten auf ein Minimum beschränkt. Die notwendigen Unterlagen müssen jedoch nachträglich von Ihnen oder einem Angehörigen so rasch wie möglich bei der Patientenauf-nahme eingereicht werden.

Identifizierung der Patienten 

Während Ihres Aufenthalts im Spital Wallis werden Sie zu Ihrer Identifizierung ein Armband tragen. 

Das Pflegepersonal wird Sie informieren über: 

  • die Bedeutung und das Interesse einer richtigen Identifizierung der Patienten
  • die Risiken in Zusammenhang mit einer unklaren Identifizierung der Patienten (Fehler bei der Medikation, bei Transfusionen und Untersuchungen...)

WichtigeInformationen

Notwendige Dokumente

Damit Ihre Aufnahme reibungslos abläuft, bringen Sie bitte Folgendes mit:

Für die Patientenaufnahme

  • Aufgebotsschreiben des Spitals
  • amtlicher Ausweis (Identitätskarte, Pass, Aufenthaltsbewilligung oder Führer-ausweis)
  • Kranken-/Unfallversicherungskarte (Grund- und Zusatzversicherung)
  • Familienbüchlein oder offizielles Dokument (bei Geburten)
  • mindestens zwei Telefonnummern von Angehörigen oder Bekannten, die ständig erreichbar sind

Für Ihre Pflegefachperson

  • Brief Ihres behandelnden Arztes oder Hausarztes bzw. Überweisungsschreiben des vorigen Spitals, Röntgenbilder und weitere medizinische Unterlagen, die sich eventuell in Ihrem Besitz befinden (Blutgruppenausweis, Antikoagulations-karte usw.)
  • sämtliche Informationen über allfällige Allergien
  • Ihre persönlichen Medikamente oder eine Liste (Rezepte) der von Ihrem Arzt verschriebenen Medikamente und der Medikamente/Produkte, die Sie von sich aus einnehmen (z.B. Schmerzmittel, Vitamine, Naturprodukte auf pflanz-licher Basis usw.)
  • Pflegebüchlein des sozialmedizinischen Zentrums
  • Impfbüchlein (für Kinder)

Welche persönliche Sache soll ich mitnehmen?

Hier ein paar Tipps, was Sie für Ihren Spitalaufenthalt mitnehmen sollten:

  • Unterwäsche
  • Pyjama oder Nachthemd
  • Morgenmantel und/oder Trainingsanzug
  • Pantoffeln oder bequeme Turnschuhe
  • Toilettenartikel
  • Lesebrille
  • Persönliche Hilfsmittel (Gehstock, Hörgerät usw.)
  • eventuell Lektüre

Das Spital stellt Ihnen Handtücher und sowie Spitalhemden zur Verfügung.

Das Spital wäscht keine Privatwäsche.

Zahnprothesen, Hörgeräte und Brillen/Kontaktlinsen sind stets sorgfältig zu versorgen. Das Spital übernimmt im Falle eines Verlustes keine Haftung.

Kaution (Sicherheitsdepot)

Allgemeine Abteilung

Von Patienten, die in der Schweiz wohnhaft sind und eine Schweizer Kranken-versicherung haben, wird keine Kaution (eine bestimmte Geldsumme, die dem Spital als Sicherheit dient) verlangt. 

Dasselbe gilt für Patienten, die im Besitze einer Kostengutsprache sind. Einzelzimmer: Es wird eine Kaution verlangt. 

Halbprivate und private Abteilung

Es wird eine Kaution verlangt, wenn Ihre Versicherung keine Zahlungsgarantie für die halbprivate bzw. private Abteilung vorweisen kann. 

Im Falle einer Verlegung von einem Zimmer der allgemeinen Abteilung in die private/halbprivate Abteilung oder umgekehrt (z.B. bei Verlegung in ein anderes Spital) wird der gesamte Spitalaufenthalt gemäss dem Privat-/Halbprivattarif abgerechnet.

Die Patienten sind selber dafür verantwortlich abzuklären, ob ihre Versicherung die Kosten für den Aufenthalt in der Privat-/Halbprivatabteilung übernimmt.

Ausländische Patienten aus der Europäischen Union

Es wird eine Kaution verlangt, falls Sie nicht im Besitz der Europäischen Versi-cherungskarte sind.

Ausländische Patienten von ausserhalb der Europäischen Union

Es wird eine Kaution verlangt.

Weitere Informationen zur Kaution erhalten Sie bei der Patientenaufnahme unter der Telefonnummer 027 603 41 90.

Geld und Wertgegenstände

Das Spital Wallis übernimmt keine Haftung im Falle eines Diebstahls oder Ver-lustes.

Wir bitten Sie, kein Geld und keine Wertgegenstände ins Spital mitzunehmen. 

Falls Sie notfallmässig eingeliefert werden, müssen Sie Geld und Wertgegen-stände einem Angehörigen abgeben. 

Sollte dies nicht möglich sein, wenden Sie sich bitte an die Bezugspflegeperson Ihrer Abteilung. Diese wird Ihr Geld und Ihre Wertgegenstände am Schalter «Facturation/Abrechnung» in der Eingangshalle abgeben und Ihnen dann eine Quittung geben.

Empfangsbroschüre

Wählen Sie Ihr Lieblingsspital aus

Brig

Brig

Überlandstrasse 14
3900 Brig
+41 27 604 33 33

Mehr Informationen

Auswählen

Malévoz (Monthey)

Monthey

Route de Morgins 10
1870 Monthey
0800 012 210

Mehr Informationen

Auswählen

Martinach

Martinach

Av. de la Fusion 27
1920 Martinach
+41 27 603 90 00

Auswählen

Montana - CVP

Crans-Montana

Route de la Moubra 87
3963 Crans-Montana
+41 27 603 80 00

Mehr Informationen

Auswählen

Saint-Amé

Saint-Maurice

Vers Saint-Amé 10
1890 Saint-Maurice
+41 27 604 66 55

Mehr Informationen

Auswählen

Siders

Sierre

Rue St-Charles 14
3960 Sierre
+41 27 603 70 00

Mehr Informationen

Auswählen

Sitten

Sitten

Av. Grand-Champsec 80
1951 Sitten
+41 27 603 40 00

Mehr Informationen

Auswählen

Visp

Visp

Pflanzettastrasse 8
3930 Visp
+41 27 604 33 33

Mehr Informationen

Auswählen

Zentralinstitut der Spitäler (ZIS)

Sitten

Avenue du Grand-Champsec 86
1951 Sitten
+41 27 603 47 00

Mehr Informationen

Auswählen