Patienten

Tarife

Tarife

Tarife und Fakturierung

Erkundigen Sie sich vor dem Spitaleintritt bei Ihrer Versicherung ob diese die Kosten übernimmt.

Falls keine Kostengutsprache einer Krankenkasse oder einer anderen Versicherung vorliegt, muss eine Anzahlung in Höhe der voraussichtlichen Kosten geleistet werden. Dasselbe gilt für Patienten, die im Ausland wohnen. 

Sie müssen uns in jedem Fall eine Kopie des Versicherungsausweises Ihrer Krankenkasse oder Ihrer Versicherung vorlegen. Alle in der Schweiz wohnhaften Personen müssen einer Krankenversicherung angehören (Grundversicherung KVG). Diese obligatorische Versicherung kann durch freiwillige Zusatzversicherungen ergänzt werden. Die nachstehenden Erläuterungen beziehen sich nur auf die Grundversicherung.

Für finanzielle Fragen bitten wir Sie, sich an die Patientenaufnahme der betreffenden Einrichtung zu wenden.

TarifeSpital Wallis

Die vom Spital Wallis angewandten Tarife sind grösstenteils das Ergebnis von Verhandlungen mit den Kranken- und Unfallversicherern. Die Tarife sind je nach Wohnort des Patienten, Versicherungstyp und Art der Behandlung unterschiedlich.

Ambulante Behandlungen

Ambulante Behandlungen werden im Allgemeinen auf Basis der nationalen Tarifstruktur nach dem Einzelverrechnungsprinzip abgerechnet (jede Handlung einzeln).

Stationäre Behandlungen (Hospitalisierung)

Für die stationären Patienten in den somatischen Akutspitälern wird seit 2012 das System "SwissDRG" angewandt. Dabei handelt es sich um Fallpauschalen auf Grundlage der Hauptdiagnose sowie von allfälligen Nebendiagnosen und weiteren Kriterien.

Für die stationären Patienten der Rehabilitation, Psychiatrie, Psychogeriatrie, Kinderpsychiatrie und Palliativpflege beruhen die Tarife auf Tagespauschalen.

In bestimmten Fällen kann die Abrechnungsmethode abweichen.

Die Tarife der KVG-Leistungen des Spital Wallis finden Sie unten.

Wählen Sie Ihr Lieblingsspital aus