Onkologie oder Krebsmedizin

Lernen mit Krebs zu leben ©

Lernen mit Krebs zu leben ©

Lernen mit Krebs zu leben © ist ein europäisches Programm für alle, die sich mit dem Thema Krebs konfrontiert sehen, sei es als Direktbetroffene oder als Angehörige, egal in welchem Krankheitsstadium. Die regionalen Ansprechpersonen des gleichnamigen Schweizer Vereins organisieren in Zusammenarbeit mit dem Spital Wallis und mit Unterstützung der Krebsliga Wallis verschiedene Kursabende, an denen Gesundheitsfachleute wie Onkologen, Pflegende, Ernährungsberater, Physiotherapeuten, Kunsttherapeuten und Fachleute aus dem Sozialbereich teilnehmen.

«Es handelt sich um ein Lern- und Unterstützungsprogramm, das den Krebspatienten und ihren Angehörigen Wege aufzeigt, wie sie nicht in eine Abwärtsspirale gelangen», erklärt Patricia Studer, Fachfrau für Onkologie- und Palliativpflege im Spital Wallis. «Das Programm hilft den Betroffenen, der Krankheit mit einer gewissen Autonomie zu begegnen.»

Lernen mit Krebs zu leben© entstand in den 1980er-Jahren und geht auf die schwedische Pflegefachfrau Gertrud Grahn zurück, die ihre Doktorarbeit zu diesem Thema schrieb.

Es versteht sich als praxisnahes Programm, das wirklich auf die Fragen und Bedürfnisse der Betroffenen eingeht. Die Inhalte der Kurse und Unterlagen wurden basierend auf mehr als 1'135 Fragebögen und 97 ausführlichen Einzelgesprächen mit Direktbetroffenen erarbeitet, was die Einzigartigkeit und Alltagsnähe des Programms ausmacht.

Das Programm «Lernen mit Krebs zu leben ©» wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet, auch von der Krebsliga Schweiz, was die Qualität des Angebots unterstreicht.

Innerhalb von 10 Jahren kamen in ganz Europa über 4'500 Patienten und Angehörige in den Genuss dieses Programms.

  • Der menschliche Körper und die Krebsentstehung
  • Diagnose und Behandlungen
  • Ernährung: Freud und Leid
  • Wie gehe ich damit um – Krisen bewältigen
  • Aktive Anpassung an die Veränderung (A)
  • Aktive Anpassung an die Veränderung (B)
  • Soziale Unterstützung und Ressourcen – kreativer Umgang mit Erfahrungen und Gefühlen
  • Alternativmedizin, ergänzende Methoden und aktuelle Forschung

Die Teilnahme an den 8 Kursabenden kostet CHF 100.-, zahlbar am ersten Abend (eine Begleitperson kann gratis teilnehmen). Niemand soll aus finanziellen Gründen den Kurs nicht besuchen können – es gibt immer eine Lösung!

  • Strandort
  • Martinach
  • Sitten
  • Siders

Nicole Anthamatten
Fachfrau für Onkologie- und Palliativpflege
Tel.: 079 541 83 57


Annie Micheloud
Fachfrau für Onkologie- und Palliativpflege sowie Hypnosetechniken
Tel.: 079 631 72 23
annie.micheloud(at)avac.ch

Wählen Sie Ihr Lieblingsspital aus

Brig

Brig

Überlandstrasse 14
3900 Brig
+41 27 604 33 33

Mehr Informationen

Auswählen

Malévoz (Monthey)

Monthey

Route de Morgins 10
1870 Monthey
0800 012 210

Mehr Informationen

Auswählen

Martinach

Martinach

Av. de la Fusion 27
1920 Martinach
+41 27 603 90 00

Auswählen

Montana - CVP

Crans-Montana

Route de la Moubra 87
3963 Crans-Montana
+41 27 603 80 00

Mehr Informationen

Auswählen

Saint-Amé

Saint-Maurice

Vers Saint-Amé 10
1890 Saint-Maurice
+41 27 604 66 55

Mehr Informationen

Auswählen

Siders

Sierre

Rue St-Charles 14
3960 Sierre
+41 27 603 70 00

Mehr Informationen

Auswählen

Sitten

Sitten

Av. Grand-Champsec 80
1951 Sitten
+41 27 603 40 00

Mehr Informationen

Auswählen

Visp

Visp

Pflanzettastrasse 8
3930 Visp
+41 27 604 33 33

Mehr Informationen

Auswählen

Zentralinstitut der Spitäler (ZIS)

Sitten

Avenue du Grand-Champsec 86
1951 Sitten
+41 27 603 47 00

Mehr Informationen

Auswählen