Aufnahme

Martinach

MartinachAufnahme

Administrative Auskünfte vor Ihrer Aufnahme erhalten Sie telefonisch unter der Nummer 027/603 96 00 

Melden Sie sich zu der von Ihrem behandelnden Arzt oder vom Spital angegebenen Zeit in der Patientenaufnahme.

Müssen Sie bei Spitaleintritt nüchtern sein, dürfen Sie 6 Stunden vorher weder essen noch trinken noch rauchen.

Im Fall von Notaufnahmen werden die Formalitäten auf ein Minimum beschränkt. Wir sind Ihnen jedoch dankbar, wenn Sie selbst oder Ihre Angehörigen so rasch wie möglich die notwendigen Unterlagen bei der Patientenaufnahme vorbeibringen.

Eine für die Patienten bestimmte Broschüre enthält alle für Ihren Aufenthalt wichtigen Informationen. Sie erhal-ten sie auf Verlangen in der Patientenaufnahme.

WichtigeInformationen

Wichtige Dokumente

Zur Erleichterung Ihrer Betreuung bitten wir Sie, folgende Unterlagen vorzuweisen:

In der Patientenaufnahme

  •  Einweisung Ihres Arztes oder Überweisungsschreiben einer anderen Krankenanstalt.
  • Offizielles Ausweispapier (Identitätskarte, Reisepass, Fahrausweis oder Aufenthaltsgenehmigung).
  • Telefonnummern (mindestens zwei) der Familie oder von Angehörigen, die ständig erreichbar sind.

Bei der Dienst habenden Krankenschwester

  • Liste der zu Hause eingenommenen Medikamente
  • Jegliche Art von Allergiepass
  • Röntgenaufnahmen, Überweisungsschreiben und sonstige medizinische Unterlagen in Ihrem Besitz (Blutgruppenausweis, Antikoagulationskarte etc.)

Mitbringen

Nehmen Sie nur die für Ihren Spitalaufenthalt unbedingt notwendigen Utensilien mit:

  • Unterwäsche
  • Pyjama oder Nachthemd
  • Morgenmantel und/oder Trainingsanzug
  • Wollsachen
  • Pantoffeln und Turnschuhe (geschlossene Schuhe)
  • Toilettenartikel
  • Lesebrille
  • Persönliche Medikamente
  • Eventuell Lesestoff

Das Spital stellt Ihnen Handtücher und Waschlappen sowie für die Pflege geeignete Hemden zur Verfügung. Das Spital übernimmt keine Pflege von Privatwäsche. Das Pflegepersonal informiert den Patienten oder seine Angehörigen im Falle eines besonderen Bedarfs.

Zahnprothesen/Gehörapparate sowie Brillen/Kontaktlinsen sind sorgfältig aufzubewahren; das Spital übernimmt im Falle ihres Verlustes keinerlei Haftung.

Kaution (Sicherheitsdepot)

Allgemeine Abteilung

  • Von Patienten, die in der Schweiz wohnhaft sind und eine Schweizer Krankenversicherung haben, wird keine Kaution (eine bestimmte Geldsumme, die dem Spital als Sicherheit dient) verlangt.
  • Einzelzimmer: Es wird eine Kaution verlangt.

Halbprivate und private Abteilung

  • Es wird eine Kaution verlangt, wenn Ihre Versicherung keine Zahlungsgarantie für die halbprivate bzw. private Abteilung vorweisen kann (Auskünfte erhalten Sie bei der Patientenaufnahme, T 027 603 41 90).

Ausländische Patienten aus der Europäischen Union

  • Es wird eine Kaution verlangt, falls Sie nicht im Besitz der Europäischen Versicherungskarte sind.

Ausländische Patienten von ausserhalb der Europäischen Union

  • Es wird eine Kaution verlangt.

Wertgegenstände

Das Spital übernimmt keinerlei Haftung für gestohlene oder verlorene Gegenstände. Wir empfehlen Ihnen, weder Geld noch Wertgegenstände in Ihrem Zimmer liegen zu lassen. Sie können sie gegen Quittung bei den Telefonistinnen in Verwahrung geben.

Empfangsbroschüre

Wählen Sie Ihr Lieblingsspital aus